von Anke Lönne mai 05, 2017

babe! it's still cold outside!

ich hab' das beste rezept gegen triefnasen, neverendingwinterdepressionen und für #cozydays unter der wolldecke. mit #netflix. und 'ner guten tasse tee. geht easy, mit großem effekt, weil ungewöhnlich. lecker.

rosmarincookies mit zitrone und spaß

denn sauer macht lustig und cookies machen schön.

also ran ans werk.

die zutaten:

250 gr. mehl, weißes, feines mehl. (erspar' dir und mir den dinkelmuff.)

60 gr. puderzucker 

die abgeriebene schale einer zitrone

1 ordentliche prise grobes meersalz (bloß nicht sparen!)

220 gr. butter JA!!!!

gehackter rosmarin. ganz ganz fein. gib dir mühe!!!! ich nehme zwei zweige.

und dann?

heizt du den ofen vor auf 180° grad. ich wieder oldschool mit ober- und unterhitze. du? entscheide selbst!

nun backpapier auf's blech und kleine häufchen vom teig drauf klatschen. ab in den ofen, ca. 15 minuten backen.

ich mag's

wenn sie am rand etwas goldig werden!

auskühlen lassen, ich verziere sie mit einigen rosmarinnadeln. einfach rein drücken so lange sie noch weich sind. dann ordentlich puderzucker drüber und dann...

ab auf die couch und #prettyinpink glotzen <3 (mit tee und cookies)



Anke Lönne
Anke Lönne

autor



schreibe einen Kommentar

kommentare werden vor der veröffentlichung genehmigt.