von Inga Wessling oktober 02, 2016

alma#1 - …was los, digga, alma!

dieser store ist eine art offline-ort für die online-community!

folgendes szenario: man ist gerade so null auf der suche nach einer beziehung und auf einmal steht da plötzlich dieser typ, den das wiederum so null interessiert. der gibt richtig gas, der lässt nicht locker. date 1, date 2, date…huch, verknallt! zack, beziehung! geht doch. ging auch bei saskia und anke, denn wenn man so will, war es bei den beiden ähnlich. denn: erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. freundinnen? schon ewig! geschäftspartnerinnen? „ne, ich wollte anke einfach nur helfen, beraten! sie hatte diese idee von einem sneakerstore im kopf und brauchte jemanden mit business-knowhow. dann brauchte sie jemanden für den business plan und dann…und dann saß ich auf einmal mit im boot!“ tag team. gut so, denn zitat anke: „muss ja jetzt auch schnell gehen mit dem erfolg – ich bin ja schon alt!“

 

 

via GIPHY

 

so viel steht fest: in sneakers we trust!

anke und saskia – zwei ladies, die sich nun auch auf der work-ebene lieben gelernt haben und am 6. oktober einen raum eröffnen, der mehr ist als einfach nur ein sneaker-store für frauen und kinder. „alma ist unser space. ein raum, den wir mit allem füllen, was wir lieben.“ und das bedeutet im fall von diesen beiden granaten: turnschuhe, kuchen und vor allem die möglichkeit, einen ort zu kreieren, den die community auch nach ladenschluss nutzen kann. so offen wie die herzen dieser beiden frauen, so offen sind auch die türen ihres ladens und vor allem die möglichkeiten, die die palmstraße 38 in zukunft bietet.

 

 

what a difference a year makes, 365 little days – so müsste man den dinah washington klassiker wohl umdichten, denn genau ein jahr ist es her, dass sich die beiden in ankes küche einschlossen, um ihren traum realität werden zu lassen. realität ist das stich- und nicht das zauberwort, denn ab da stand im terminkalender plötzlich: 

  1. sneaker-messen besuchen
  2. immobilie finden
  3. start-up veranstaltungen checken
  4. fördermöglichkeiten sondieren
  5. nerven behalten (das hatte prio)

wer jetzt trotzdem dranbleibt, der will es wirklich! und sie wollten. und wie! und dann zogen sie sich ihre seriösesten sneaker an und traten an zum finanzierungs-pitch bei der investitionsbank berlin.  ja, das klingt so richtig nach spaß! ergebnis? wir würden wahrscheinlich „mega, mega, mega!“ jubeln. die bank drückte ihre begeisterung auf ihre ganz eigene weise aus: #erfrischend! und dann? na, termine mit brands machen natürlich. denn regale ohne schuhe machen keinen umsatz. dolla, dolla, bill ya'll!

 

ein start-up gründen? das sind phantasien, die sich zwischen forbes-magazine-interview und dem walk of shame zum arbeitsamt bewegen!

weiter geht’s im text: wer will guten kuchen backen, der muss haben sieben sachen…und eine küche! denn auch die sollte unbedingt in den store. „alma küchen kannte ich schon vorher und das waren auch die ersten, die ich angeschrieben habe. es konnte nur hop oder top geben – entweder sie verbieten uns, den gleichen namen zu benutzen oder sie feiern es!“ und herr eberle von www.alma-kuechen.de fand´s richtig geil und so steht jetzt im alma store eine alma küche. mehr geht nicht! apropos küche, apropos sex in der küche, apropos, ach, sagen wir, wie es ist: anke und saskia haben ´nen puff angemietet für ihre Puschen…

 

die perfekte immobilie steht unter dem motto: sex and sneaker sells!

es ist keine drei jahre her, da wurden in der palmstraße 38 noch kondome übergezogen, die in ein paar tagen den probiersocken weichen werden. das ehemalige kölner bordell machte geschäfte mit käuflicher liebe – im grunde sind sneaker ja nichts anderes als das: liebe, die man kaufen und auch noch anziehen kann. zusammen mit ihrem traum von einem vermieter sind sie nun die drei lustigen zwei. aber zu dem herren kommen wir ein anderes mal – der mann hat seinen eigenen blogeintrag verdient.

 

 

anke und saskia sind sparring partner in crime

 „saskia ist für mich ein mensch der gegensätze. ich sag mal so: das ist die härteste raverin, die trotzdem am nächsten morgen wie ein zinnsoldat parat steht! Und ´ne Visionärin obendrein!“ „haha, das macht die übung, anke! und du bist für mich einfach eine frau, die zupacken kann und immer eine lösung aus dem ärmel schüttelt.“ wirft man einen blick auf den instagram account der beiden, wird eines klar: diese zwo grazien sind auf augenhöhe. denn sie wissen, was sie tun…

via GIPHY

 

und jetzt kommt ihr ins spiel:  ein jahr haben #teamalma ihre reise zu zweit bestritten. what a ride?! ein jahr herzblut, angstschweiß aber allen voran ein jahr vorfreude auf alma und somit auch auf euch, denn ladies:

#youarealma #wearealma & we want #kicksforladies

…und um das Anfangsszenario gebührend abzuschließen: ja, es ist liebe. und zwar die ganz große:

 

 



Inga Wessling
Inga Wessling

autor



schreibe einen Kommentar

kommentare werden vor der veröffentlichung genehmigt.